MAKA - CNC Spezialmaschinen
DEEN
Zuletzt Aktualisiert: 18.03.2018
 
Maka - Home Diese Seite drucken Email: zentrale@maka.com Sitemap

 

 

Firmenhistorie

2012

60 Jahre MAKA
Die neue Produktreihe PE 90 wurde auf der Messe Holz-Handwerk vorgestellt. MAKA präsentierte sich im 60. Jubiläumsjahr mit einen innovativen Auftritt, der bei den Fachbesuchern auf sehr viel positive Resonanz stieß.

2010

Prolimity übernimmt den CNC-Spezialmaschinenbauer MAKA. Damit kann die Traditionsmarke MAKA fortgeführt werden.

2009

Auf der Weltmesse LIGNA demonstriert Maka eindrucksvoll, dass Roboter fräsen und nicht nur beschicken können.

2006

Einstieg ins Roboter-Zeitalter
durch Kooperation mit Kuka Roboter

2004

Umweltpreis des Bundesverband
MAKA wurde mit dem Umweltpreis des Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) als Partner des Thermoface-Netzwerkes ausgezeichnet.
mehr

2002

50 Jahre MAKA
Die neuen Maschinenbaureihen MD 6 und PE 170 beweisen die laufende Entwicklungsarbeit

1998

MAKA Machinery UK LTD
Die englische Niederlassung vertritt die gesamte MAKA-Produktpalette und vervollständigte das europäische Vertriebsnetz. Vertriebspartner sind nun in allen wichtigen europäischen Staaten für das Unternehmen tätig.

Zertifizierung
Die Zertifizierung nach ISO 9001 war im Grunde nur ein formaler Schritt, da sich die MAKA-Qualitätsgrundsätze "hoher technischer Anspruch, absolute Funktionssicherheit bei Standardkomponenten, Präzision und Langlebigkeit" immer in den Produkten widerspiegelten. Modernes Design, Ergonomie und Arbeitssicherheit sind ebenso selbstverständlich wie die Verwendung modernster Komponenten der Spitzenklasse.

1997

USA-Vertretungen
Beginn des Aufbaues kompetenter Vertriebs- und Servicepartner für die Bereiche Aluminium-, Kunststoff- und Holzverarbeitung.

1992

Gründung MAKA GmbH
Die MAKA GmbH ist auf den Import, Vertrieb und Service von Standard-Tischlereimaschinen spezialisiert.

1982

Niederlassung Nord
Im Verlauf der kontinuierlichen Expansion des Unternehmens wurde 1982 die Niederlassung in Herford gegründet, die im Laufe der Zeit mit eigenen Vorführräumen, Ersatzteillagern und Monteuren ausgestattet wurde.

1980

CNC-Zeitalter
Früh erkannte der Firmengründer die Effektivität der Automatisierung von Arbeitsabläufen. Den Schritt in das CNC-Zeitalter vollzog MAKA frühzeitig und war stets mit richtungsweisenden Entwicklungen wie der Schnelläufer-Frässpindel SK 40, den automatischen Werkzeugwechslern und der 5-Achs-Technik an der Spitze der Technik. Die Marktentwicklung führte zu einer Erweiterung der Tätigkeitsfelder über den Holzsektor hinaus in die Aluminium- und Kunststoffbranche. Hier erschloss sich das Unternehmen durch richtungsweisendes Know-how einen weltweiten Kundenkreis.

1952

Gründung
Die Idee des Firmengründers Max Mayer sen. (†2004)., Handarbeit in Tischlereien mit maschineller Hilfe einfacher zu gestalten, führte 1952 zur Patentierung des Schwingmeißelstemmers und der Gründung der Max Mayer Maschinenbau GmbH und bis heute fast 50 Jahren Erfahrung im Maschinenbau. Die Produktionsstätten im schwäbischen Neu-Ulm und Nersingen sind bis heute das Herzstück des Unternehmens geblieben.